AMR-Messtechnik vom Technologieführer

Wir arbeiten mit den AMR-Zählerfernauslesesystem von QUNDIS, das per Funk ausgelesen wird. Q AMR verkörpert die neueste Technologie der automatischen Zählerablesung (AMR = Automatic Meter Reading).

QUNDIS-Zählerfernauslesung Q AMR

Wie funktioniert die Zählerfernauslesung via Q AMR?

Das QUNDIS-System zur Zählerfernauslesung Q AMR nimmt Ihnen die gesamte Arbeit vom Ablesen bis hin zur Übertragung in Ihr Abrechnungssystem ab.

Um das Zählerfernauslesesystem Q AMR in Betrieb zu nehmen, braucht es mindestens ein Gateway, einen Netzwerkknoten und die Verbrauchszähler. Die Verbrauchswerte von Wärme-, Wasser-, Strom- und Gaszählern werden via Funk an den Netzwerkknoten gesendet.

Dieser Netzwerkknoten sendet sie an das Gateway, das wiederum die Daten automatisiert an die QUNDIS Smart-Metering-Plattform (Q SMP) übertragt.

QUNDIS Smart Metering Plattform Q SMP

Wie funktioniert die Smart Metering Plattform Q SMP?

Q SMP stellt absolut automatisiert die gewünschten Zählerdaten via E-Mail oder SSH FTP in verschiedenen Dateiformaten bereit. Für diese Aufgabe benötigen Sie nun keine eigenen Datenserver mehr.

Das Hosting erfolgt durch QUNDIS in Kooperation mit IBM. Voraussetzung für die Nutzung der Q SMP ist unser Smart Meter Gateway Q gateway 5. Nach Inbetriebnahme in der Liegenschaft wird es über die Q SMP konfiguriert. Anschließend leitet es die Daten des Zählerfernauslesesystems an das Abrechnungssystem des Kunden.

Häufige Fragen zum QUNDIS Q AMR-System

AMR steht für Automatic Meter Reading, einem Verfahren zur vollautomatischen Zählerfernauslesung über das Internet. Herzstück sind die Netzwerkknoten im Treppenhaus. Sie empfangen die Verbrauchsdaten der Messgeräte alle 4 Stunden. Da die Empfangsreichweite eines Netzwerkknotens durch die Gebäudebeschaffenheit beschränkt wird, bilden bei größeren Wohnobjekten mehrere Netzwerkknoten ein Ablesenetzwerk. Mindestens einer dieser Knoten steht in direkter Kommunikation zum Gateway. Dieses Gerät stellt wiederum eine Internetverbindung per Mobilfunk oder Ethernet zum Messdienst her und überträgt die Zählerstände. Die Verbrauchsdaten stehen dann sofort für verschiedene Dienste (Abrechnung, statistische Analysen etc.) bereit.

  • geringe Folge- und Dienstleistungskosten
  • einfacher, schneller und präziser Auslesevorgang für häufiges Abrechnen
  • geringer Personal- und Zeitaufwand (kein Betreten der Wohneinheiten mehr)
  • Anpassung an und Erweiterung für verschiedene Anlagengrößen möglich
  • Einbindung von Geräten unterschiedlicher Hersteller (dank OMS)
  • Zeitnahe Verbrauchsinformation motiviert Mieter zur Energieeinsparung

Die QUNDIS Smart Metering Plattform Q SMP ist Voraussetzung für die automatische Übertragung der aktuellen Messwerte sowie Gerätedaten per E-Mail oder an einen SSH FTP-Server. Über das Webportal der Q SMP konfigurieren Sie, wie oft und wohin die Daten übertragen werden sollen. Die erfassten Verbräuche stehen Ihnen anschließend sofort für die Heiz- und Betriebskostenabrechnung  zur Verfügung. Für Sie entfällt somit das aufwändige Betrieb einer eigenen Hosting-Umgebung für die Gateway-Kommunikation.

Durch den Import der .rep oder .xml Datei gelangen die Verbrauchswerte und Gerätedaten in das Abrechnungsprogramm. Mit unserer Abrechnungssoftware Q billing erfolgt dies vollautomatisiert.

Die Wahl der Messgeräte hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen ist entscheidend, wie die abzurechnende Liegenschaft mit Wärme und Wasser versorgt wird. Andererseits spielt auch der Aufbau der Heizungsanlage eine wichtige Rolle sowie die Frage, wie die spätere Abrechnung organisiert werden soll. Eine genaue Empfehlung kann daher nur nach Prüfung der Gegebenheiten vor Ort abgegeben werden.

SMARVIS bietet ihnen modernste Heizkostenverteiler für die direkte Verbrauchserfassung am Heizkörper, Wärmemengenzähler (z. B. für Fußbodenheizungen, für Solarthermieanlagen, zur Kältezählung oder die Warmwasserabtrennung) sowie Wohnungswasserzähler zur Messung des Kalt- und Warmwasserverbrauchs. Selbstverständlich verfügen alle unsere Geräte über Funkmodule. Diese übertragen automatisch alle 4 Stunden die aktuellen Messwerte über die Netzwerkknoten und das Gateway im Treppenhaus an ihr Abrechnungsprogramm.

Aufgrund der Eichpflicht müssen Warmwasserzähler und Wärmezähler alle fünf Jahre und Kaltwasserzähler alle sechs Jahre geeicht werden – in der Regel geschieht dies nach Ablauf der Eichperiode durch Tausch des Altgerätes gegen einen neuen Zähler. Für die Einhaltung der Eichpflicht ist der Hausbesitzer oder Wohnungseigentümer verantwortlich. Die gesetzliche Grundlage dafür bildet §2 des Eichgesetzes. Heizkostenverteiler unterliegen nicht der Eichpflicht. Sie messen keinen physikalischen Verbrauch, sondern erfassen nur einen relativen Anteil am Gesamtverbrauch.

Das Jahr der Eichung lässt sich über die gelbe oder weiße Klebemarke auf dem Wasser- oder Wärmezähler erkennen. Bei neueren Messgeräten, die gemäß den Vorschriften der europäischen Messgeräterichtlinie 2004/22/EG (MID) in Verkehr gebracht werden, ersetzt ein CE M Zeichen die nationale Eichmarke. Dieses ist auf dem Gehäuse aufgedruckt. Der Buchstabe „M“ steht dabei für Metrologie, die rechts daneben abgedruckte Zahl innerhalb des schwarzen Kastens (z. B. „16“) für das Jahr der Konformitätsbewertung. Auch für diese Messgeräte gelten ohne Einschränkung die oben genannten Eichgültigkeitsdauern.

AMR-Messgeräte und deren Einsatzmöglichkeiten im Detail erläutert

Heizkostenverteiler Q caloric 5.5 AMR+WB von QUNDIS

Funk-Heizkostenverteiler Q caloric 5.5

Die elektronischen Heizkostenverteiler Q caloric 5.5 von QUNDIS repräsentieren den technologischen Höchststand und bieten weltweit den größten Einsatzbereich. Dank der umfassenden Datenbank mit Wärmeübergangswerten (KC-Werte) ist das Modell Q caloric an fast jedem Heizkörper einsetzbar.

Dank der standardisierten Funk-Protokolle und Dateiformate können die Verbrauchsdaten leicht exportiert und von gängigen Abrechnungsprogrammen automatisch weiterverarbeitet werden.

Zudem können Sie den Mietern hohe Tansparenz bei der Verbrauchsmessung bieten, da diese den Verbrauch nach Einheits- und Produktskala direkt am Gerät auch selbst auslesen können.

Zur Messmethode: Bei den Einfühler-Modellen gehen unsere Geräte von einer fixen Raumtemperatur aus. Unsere extrem genauen 2-Fühler-Modelle können Umweltfaktoren wie Sonneneinstrahlung oder Hitzeperioden in die Abrechnung miteinbeziehen, weil sie die Raumtemperatur separat erfassen. Dadurch kann die Erfassung des Wärmeverbrauchs in der Wohnung noch verbrauchsgerechter erfolgen.

Wasserzähler Q water 5.5

Funk-Wasserzähler Q water 5.5

Die MID-konformen Wasserzähler Q water 5.5 von QUNDIS messen nicht nur zuverlässig den Kalt- und Warmwasserverbrauch Ihrer Objekte. Sie erkennen auch Leckagen und übertragt sämtliche Daten an das Q AMR-System. Neben dem Verschraubungs-Wasserzähler Q water 5.5 steht Ihnen eine breite Auswahl an Messkapselvarianten für die gängigsten Einrohr-Anschlussteile aller großen Hersteller zur Verfügung. Das macht ihn zum Allrounder für nahezu jede Einbausituation.

QUNDIS bietet zusätzlich mechanische Wasserzähler-Sets mit Funkaufsatzmodulen (z. B. dem Q module 5.5 water Modularis) an. Dank dieser Technik können selbst mechanische Wasserzähler zur vollständigen Automatisierung der Verbrauchsdatenerfasslung eingesetzt werden. Alle unsere Zähler bieten optimalen Schutz gegen Manipulationen jeder Art.

Ultraschall-Wärmezähler Q heat 5 US mit Funkaufsatzmodul

Wärmezähler Q heat 5 mit Funkaufsatzmodul

Unsere Muttergesellschaft QUNDIS produziert Wärmemengenzähler (auch Wärmezähler genannt) mit Ultraschall- sowie auch mit Flügelradtechnologie. Es handelt sich bei beiden Gerätetypen um ideale Systembausteine zur Messung und Erfassung des Wärmeverbrauchs in Heizungsanlagen mit zentraler Wärmeaufbereitung. Das heißt: Mit den bewährten Wärmezählern aus unserer Modellreihe Q heat 5 erfassen Sie den Energieverbrauch von verschiedenen Heizungs-, Kälte-, Solar- und Warmwasseraufbereitungsanlagen.

Die Wärmezähler Q heat 5 bestechen dabei vor allem mit ihrer kompakten Bauweise und einfachen Bedienung. Unser Ultraschall-Wärmezähler Q heat 5 US ist das flachste Gerät seiner Klasse auf dem Markt und dank des abnehmbaren Rechenwerkes auch an besonders unzugänglichen Stellen leicht einbaubar.

Über eine Anzeigenschleife lassen sich der aktuelle Verbrauch, der Stichtag sowie der Stichtagswert bequem mit nur einem Knopfdruck erfassen.

Rauchwarnmelder Q smoke 5.5

Rauchwarnmelder Q smoke 5.5

Der Funk-Rauchwarnmelder Q smoke 5.5 löst im Gefahrenfall nicht nur einen Alarm aus. Über das integrierte Funkmodul lassen sich Statusmeldungen an das bewährte QUNDIS-Zählerfern­auslese­system Q AMR übertragen. Nach dem Eindrehen in den Sockel geht der Rauchwarnmelder automatisch in Betrieb und sendet Installationstelegramme an das Q AMR-Funknetzwerk.

Neben der jährlichen Sichtprüfung kann der Gerätezustand zu Wartungszwecken bequem aus der Ferne abgefragt werden. Das vereinfacht Wartungsprozesse und spart Kosten. Der Qualitätsrauchmelder Q smoke 5.5 trägt ebenfalls das „Q“-Siegel (geprüft vom VdS, Prüfnummer G215027), da er neben der europäischen Rauchmeldernorm DIN EN 14604:2005 die strenge vfdb-Richtlinie 14/01:2010-05 erfüllt. Dank der Verschmutzungs­kompensation arbeitet der Melder absolut zuverlässig.

Q gateway 5 + Q node 5

Netzwerkkomponenten Q node 5 und Q gateway 5

Die Netzwerkknoten Q node 5 bilden den Kern der Systemlösung zur Zählerfernauslesung Q AMR (Automatic Meter Reading). Sie empfangen die Verbrauchsdaten von den AMR-Messgeräten und verteilen diese innerhalb des Netzwerks in der Liegenschaft. So stehen jederzeit die Verbrauchsdaten für eine Fernübertragung bereit.

Durch die Funk-Kommunikation untereinander kann jeder Knoten Q node 5 eines Netzwerkes alle Werte für die Heiz- und Betriebskostenabrechnung bereitstellen. Dieses Prinzip erhöht die Redundanz der Verbrauchsdaten.

Die automatisierte Zählerfernauslesung über das Q AMR-System von QUNDIS erfolgt online per GPRS/EDGE-Mobilfunk über das Smart Meter Gateway Q gateway 5. Es steht mit einem Netzwerkknoten in Verbindung und empfängt über diesen sämtliche Daten.

+49 (0) 361 26280-271

Kontakt aufnehmen >